BROSCHEK TIEFDRUCK GMBH

Druckvorstufe & Halle Rotation, Broschek, Lübeck, 1998-1999

Nach der Einführung der digitalen Druckvorstufe wurde das Bürogebäude der Lübecker Druckerei Broschek GmbH zu klein. Deshalb wurden im ersten Bauabschnitt die bestehenden administrativ genutzten Flächen durch einen zweigeschossigen Anbau für diesen Arbeitsbereich erweitert. Die Fassadengestaltung der Bestandsgebäude wurde weitergeführt, sodass eine in sich geschlossene Anmutung bestehender und neuer Gebäude entstand.

Für die Anschaffung und den Betrieb von zwei neuen Maschinen ist es für die Druckerei erforderlich geworden, ein zusätzliches Produktionsgebäude zu errichten.
Im zweiten Bauabschnitt wurde eine neue Halle für den Betrieb der zwei Rollenoffsetdruckmaschinen geplant und ausgeführt. Umfangreiche Technikzentralen sowie eine Versorgungsstation sind in den Neubau eingegliedert worden.