W. PELZ GMBH CO. KG

NEUBAU HOCHREGALLAGER, WAHLSTEDT, 2013-2015

Ein seitlicher Anbau an ein bestehendes Hochregallager, zu wenig Lagerkapazität sowie ein schwieriger Baugrund stellten die Ausgangslage für den Neubau eines vollautomatischen Hochregallagers mit 20.000 Palettenstellplätzen auf dem Grundstück der W. Pelz GmbH & Co. KG in Wahlstedt dar.
Einfach zu realisieren war dies nicht. Der Neubau von 42 Metern Höhe erforderte außergewöhnliche Präzision: Die Winkelverdrehung durfte maximal bei einem Zehntausendstel liegen, da sich sonst extreme Zusatzbeanspruchungen sowie Schiefstellungen der Regalkonstruktion und der Regalbediengeräte ergeben, die den Betrieb des Lagers verhindern würden.
Setzungsdifferenzen zwischen Neubau und Bestand mussten also ausgeschlossen werden, damit das Hochregallager keine nachträglichen Setzungen erfährt. Aus diesem Grund wurde ein Zwischenbauwerk geplant, das sich an das neue Hochregallager anschließt.

Der Boden hinter dem bestehenden Warenverteilzentrum zeigte sich als gut tragfähig. Die tieferen Schichten jedoch wiesen eine geringe Lagerungsdichte auf und waren somit sehr setzungsempfindlich. Eine 18-Meter Tiefgründung aus 126 Ortbetonverdrängungspfählen, wurde deshalb als sichere Basis für den weiteren Bau geschaffen.
Damit Besuchern ein sicherer Aufenthalt im Gebäude möglich ist, erhielt das Hochregallager eine spezielle Ebene, von der aus die Gäste den Betrieb des Lagers beobachten können.
Um für die Zukunft gerüstet zu sein, wurden bereits bei dieser Bauausführung Erweiterungs- und Verdopplungsmöglichkeiten der Einstellkapazität berücksichtigt. Auf der Ostseite des Hochregallagers wurde eine Brandwand für den Verbindungsbau zu einer neuen Produktionshalle angeordnet. Ein Kombi-Behälter für Sprinklerwasser entstand unterirdisch.