Forstprodukte Terminal

Aktuell-Forstprodukte Terminal, Lübeck

Im April 2018 begannen die Tiefbauarbeiten für das neue Forstprodukte Terminal in Lübeck.
Eine Fährhalle mit 5.000 sowie eine Logistikhalle mit 25.000 Quadratmetern bilden das Herzstück der zukünftigen Anlage.

Vor Baubeginn sind umfangreiche Bodenabtragsarbeiten erforderlich. Aufgrund der riesigen Mengen wird der Boden in drei Ebenen zu je sechs Metern abgetragen.

Der Hochbau der Konstruktion aus Stahlbeton-Stützen soll dann im Januar 2019 starten. Dach und Wände werden von Holzbindern getragen. Die Inbetriebnahme der Gebäude ist zum Ende des dritten Quartals 2019 geplant. Um diesen Fertigstellungstermin zu halten, sind die Ausführungstermine sehr eng verzahnt.

Lübeck ist für die schwedische und die finnische Forst – und Papierindustrie das bedeutendste Umschlag- und Verteilzentrum in Europa und insgesamt der größte Umschlaghafen für Forstprodukte an der Ostsee.
Zukünftig werden die Papierrollen in Aufliegern von den Schiffen in die Fährhalle gefahren und dort zwischengelagert. In der Logistikhalle werden sie danach dem Empfänger zugeordnet, kommissioniert und „just on time“ ausgeliefert.